SERP

SERP steht für Search Enige Result Page (eng. für Suchergebnisseite). Es handelt sich dabei um die Suchergebisse einer Suchanfrage bei Suchmaschinen wie Google. Eine SERP bei Google besteht aus organischen Suchergebnissen, bezahlten Anzeigen und einer Vielzahl an Google SERP Features.

albert_einstein_serp

Die SERP-Elemente von Google im Detail

Wie oben schon beschrieben, besteht eine SERP aus verschiedenen Bausteinen. Je nach Suchanfrage unterscheiden sich die ausgespielten Elemente.

Organische Suchergebnisse

Die organischen Suchergebnisse in den SERPs entstehen durch Suchmaschinenoptimierung. Wenn also eine Seite einer Webseite auf das entsprechende Keyword optimiert wurde und den Kriterien von Google entspricht, erscheint sie im Idealfall auf der ersten Seite in den SERPs. Entscheidend ist die Relevanz der Webseite zum Suchwort, das der Nutzer bei der Google Suche eingibt.

Die tatsächlichen Kriterien, die eine Website erfüllen muss, sind nicht komplett bekannt. Jedoch wissen erfahrene SEO-Dienstleister auf was es ankommt, wie z. B.:

 

  • Relevanz der Websiteinhalte im Bezug auf das Keyword
  • Backlinks
  • Ladezeiten, Responsiv Design, ect.
  • Nutzerverhalten wie Klickrate, Absprungrate ect.

Bezahlte Anzeigen

Google bietet für Werbetreibende viele Möglichkeiten die Produkte oder Dienstleistungen prominent in den SERPs zu präsentieren. Die kosten dafür unterscheiden sich je nach Keyword und werden pro Klick abgerechnet. Dabei beträgt die Spanne 0,01 € bis etwa 80 € pro Klick – i. d. R. liegt der Preis pro Klick bei etwa 0,40 € bis 2,00 €.

 

  • Google Ads: Diese bezahlten Anzeigen dürfte jeder schon einmal gesehen haben, der Google als Suchmaschine nutzt. Sie sind textbasiert und ähneln den organischen Anzeigen, jedoch sind sie immer mit „Anzeigen“ gekennzeichnet. Sie nehmen in den SERPs eine prominente Platzierung ein und erscheinen immer am Anfang und am Ende einer SERP.

 

  • Google Shopping: Die Product Listing Ads (PLA) von Google kommen immer dann zum Vorschein, wenn es um produktbezogenen und transaktionalen Suchanfragen handelt. Sie erscheinen meist prominent am Am Anfang oder auf der rechten Seite einer SERP. Diese Produkt-Anzeigen werden mit Produktbild, sowie diversen Informationen wie z. B. Preise, Bewertungen oder Händler abgebildet.

SERP Features

Die SERP Features werden mittlerweile in jeder SERP ausgespielt. Sie sollen dem Nutzer das bestmögliche Ergebnis zur Suchanfrage bieten. Zu den wichtigsten SERP Features zählen Maps, Knowledge Pannel, Featured Snippets, Bilder und Videos.

 

  • Google Maps: Mit Google Maps stellt Google den weltweit größten und kostenlosen Online-Kartendienst zur Verfügung. Google Maps wird meist in den SERPs ausgespielt, wenn eine lokale Suchanfrage gestellt wurde.
  • Google News: Mit Google News stellt Google eine Nachrichtenquelle zur Verfügung, die aktuelle Meldungen zusammenfügt und veröffentlicht. Sofern nicht anders angegeben, werden die Inhalte, die in den Google News erscheinen, über Algorithmen ausgewählt. Um mit der eigenen Website Meldungen über Google News zu veröffentlichen, ist ein Antrag an Google News ebenso erforderlich wie die Einhaltung einiger technischer und inhaltlicher Anforderungen.
  • Google Images: Mit mehr als 50 Mrd. Bilder stellt Google die größte Bilder-Suche zur Verfügung und präsentiert diese auch in den SERPs.
  • Google Videos: Das Einspielen von Video-Ergebnissen in den SERPs gehört zu den ältesten und meistgenutzten Integrationen von zusätzlichem Content in die Google-Suchergebnisse.
  • Knowledge Panel: Dabei handelt es sich um ein Informationsfeld, in Form einer eigenen Box in den SERPs. Diese erscheint, wenn nach Personen, Orten, Organisationen oder anderen Dingen gesucht wird. Google sammelt dafür Informationen aus unterschiedlichen Quellen und bereitet sie grafisch auf.
  • Featured Snippets: Featured Snippets sind hervorgehobene Snippets in den Suchergebnissen von Google. Sie nehmen eine prominente Position in den SERPs ein und sollen dem Nutzer direkte Antworten auf seine Suchanfrage geben. Daher erscheinen sie vor allem bei informationellen Suchanfragen. Sie zeigen bestimmt Ausschnitte einer Website wie Text, Bild, Video oder Tabellen an.
  • Direct Answers: Auch Google gibt ungern Traffic ab und versucht den Nutzern die angeforderten Informationen möglichst ohne Umweg zu präsentieren. Dafür hat Google die Direct Answers eingeführt. Sie werden immer auf der ersten Seite einer SERP angezeigt.

  • Verwandte Fragen: Nicht immer wird die Suchintension des Nutzers getroffen, daher stellt Google am Ende (ganz unten) der ersten SERP ähnliche Suchanfragen zur Verfügung.